Challenge: Einmal durchs Regal

Mittwoch, 10. Januar 2018

Buchkritik: Fledermausmann - Jo Nesbó

"Etwas lief schief.
Die Beamtin an der Passkontrolle hatte zuerst breit gegrinst: >>How are you, mate?<<
>>I'm fine<<, hatte Harry Hole gelogen. Vor merh als dreißig Stunden hatte er Oslo via London verlassen, und seit Bahrain, wo er ein anderes Flugzeug nehmen musste, hatte er die ganze Zeit auf diesem verdammten Platz vor dem Notausgang gesessen. Aus Sicherheitsgründen konnte man den Sitz nur minimal nach hinten lehnen, und schon vor Singapur hatte sein Rückgrat damit gedroht, zu kollabieren."


Original: Norwegisch "Flaggermusmannen"
415 Seiten

Harry Holes erster Fall
"Harry Hole, der Kommissar aus Oslo, soll in Sydney den Mord an einer Norwergerin aufklären. Gemeinsam mit seinem australischen Kollegen nimmt er die Ermittlungen auf. Schon bald müssen sie feststellen, dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt: Ein Serienmörder tötet scheinbar willkürklich junge weiße Frauen." 

~*~

Ein Fund aus dem offenen Bücherschrank. Ich habe es mitgenommen, weil "Mach die Arme hoch für Fledermausmann".. :D Außerdem klang der Name des Autors vertraut. Auf der Innenseite des Einbandes, auf der letztmöglichen Seite also, sind alle Harry-Hole-Bücher aufgelistet. Auch "Schneemann" und da ist mir aufgefallen, dass ich den Namen aus der Kinovorschau zu dem Film kenne, der gar nicht schlecht aussah. Also habe ich angefangen es zu lesen, obwohl ich es eigentlich zurückbringen wollte, weil ich genug Bücher auf meinem Stapel habe.

Wie dem auch sei... "Der Fledermausmann" war meine Lektüre für die letzten paar Wochen unterwegs in Bus und Bahn. Ich bin 2*30 Minuten unterwegs, da sollte so ein "dünnes" Buch eigentlich schnell verschlungen sein, aber ich habe mich anfangs etwas schwer getan. Ich bin einfach nicht wirklich warm geworden mit Harry Hole und seinen Kollegen, die Ergreifung des Mörders habe ich auch nicht wirklich ersehnt.
Am Ende konnte ich mich aber doch noch mit der Story anfreunden. Auch wenn Hole für mich kein interessanter oder gut durchdachter Charakter zu sein scheint (bisher?), konnte ich ihm gegen Ende ein wenig mehr abgewinnen. Vielleicht, weil man ihn in der Zwischenzeit schlichtweg besser kennengelernt hat. Otto Rechtnagel hingegen war mein liebster Charakter. Ich kann mir allerdings die Beziehung, die er führte, nicht vorstellen. Das kam mir etwas zu zusammengewürfelt vor. Genau wie der Täter, obwohl die Erklärung an sich schlüssig war. Ich bin allerdings keine begnadete Krimi-Leserin. Eventuell fehlt mir da die Übung, denn ich habe einen anderen Charakter verdächtigt.


Was ich besonders mochte waren die Aborigine-Legenden, die zwischendurch eingebunden wurden, als 'Hinweise'. Auch die durchaus kritischen Worte zur gesellschaftlichen Lage der Ureinwohner Australiens haben mich berührt. Nesb
ø scheint sich durchaus mit dem Land und seiner Kultur auseinandergesetzt zu haben, und das gibt natürlich Pluspunkte!

 ~*~

Fazit: Falls ich für das kommende Jahr keine Lesechallenge finde, kann ich mir trotz Makel vorstellen neben der Game of Thrones - Reihe die anderen Hole-Bücher ebenfalls durchzulesen. Zumindest an einem will ich mich versuchen, auch wenn der Titel "Kakerlake" alles andere als ansprechend klingt.


"Andere hatten nur eine Schwäche für das Leben. Ganz einfach. Na ja, vielleicht nicht ganz so einfach, aber das alles lag jetzt so weit entfernt von dort unten. Viertausend Fuß, um ganz genau zu sein. Er umklammerte den orangenen Griff auf der rechten Seite seiner Brust, zog entschlossen an der Reissleine und begann zu zählen: >>Einundzwanzig, zweiundzwanzig ...<<"

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Kritischer Verbraucher: Menstruationstasse - mein erster Eindruck


Helloes! =^..^=

Als ich zum ersten mal von alternativer Monatshygiene gehört habe, war ich skeptisch. Die Vorstellung war einfach sehr seltsam. Neugierig wie ich bin, habe ich natürlich trotzdem weitergelesen und diese für mich besonders wichtigen drei Vorteile herausgefunden:
° Zum einen gibt es weniger Müll. Wenn man sich mal vor Augen führt, was man da an Unmengen Watte und Plastik verbraucht - wow, nicht cool.
° Logischerweise ist es somit eine Einmal-Investition und man spart sicherlich bereits in unter einem Jahr Unmengen an Geld (Fehlkauf ausgeschlossen).
° Und vor allem soll es keinerlei Auswirkungen auf das Wohlergehen des Intimbereichs habe, denn Tampons trocknen bekanntlich aus und Binden reizen die Haut. Und noch mehr (toxic shock syndrom)...

~*~

Seit bestimmt 2-3 Jahren weiß ich über die Existenz der Menstrutationstassen und seit dem September habe ich endlich selbst eine. Ich habe sie also bereits vier Mal verwendet und wollte über diesen Eindruck berichten, da ich finde, dass Menstruation kein Tabuthema und alternative Monatshygiene allgemein bekannt sein sollten.

Für ca. 16€ bei dm erstanden, keine Werbung ;) Informiert euch und sucht etwas für euch passendes raus!

Mein erster Eindruck
also war im Großen und Ganzen ganz gut!
° Ich hatte kaum Probleme die Tasse einzuführen. Manchmal hat's nicht geklappt, aber ich glaube, das kommt mit etwas Übung. (Tipp: silikontaugliches Gleitgel)
° Die Tasse hat ganz gut gesessen. Es kann sein, dass sie etwas zu groß oder zu fest für mich ist, weil ich sie am Anfang der Menstruation als unangenehm bis leicht schmerzhaft empfand, besonders liegend. Allerdings konnte ich bisher an den ersten Tagen der Menstruation auch keine Tampons nutzen.
° Einmal ist mir ein Missgeschick passiert. Wie mit Tampons, erfordert es etwas Erfahrung zu wissen, wann man die Tasse ausleeren sollte. An den stärkeren Tagen vertraue ich daher noch nicht auf die Menstruationstasse, da ich erst ein Gespür für sie entwicklen muss.
° Das Herausnehmen der Tasse gestaltet sich für mich etwas schwierig, da sie bei mir anscheinend sehr tief sitzt.
° Die größte Herausforderung besteht für mich im Leeren der Tasse. Das kann schon eine kleine Sauerei geben (Übungssache?!) und deswegen ist es für mich noch keine Lösung für unterwegs. Es ist auch für mich überhaupt nicht ekelhaft, aber man sollte schon keine Probleme mit Blut haben.

~*~

Fazit: Also wie bereits gesagt.. alles in allem bin ich froh dem Ganzen eine Chance gegeben zu haben und werde mich auch weiterhin mit alternativer Monatshygiene auseinandersetzen! Als nächstes sind Stoffbinden an der Reihe.

Samstag, 23. Dezember 2017

Winter TAG 2017

letzten Winter <3

Helloes! =^..^=



Ich habe heute das Winter TAG Video der wunderbaren Thilda gesehen (ich bin sehr verliebt in sie :v ), und da ich verpennt habe einen Herbst TAG zu machen, werde ich mir mit dem Winter TAG nicht so viel Zeit lassen und ihn direkt JETZT beantworten! :D
Ursprünglich kommt der TAG wohl von Kimberley's Beauty Blog und wird schon seit 2013 beantwortet, also vier Jahre. Die erste Regel ist eigentlich, dass man 12 Fakten über sich preisgeben soll, aber bisher ist mir noch niemand untergekommen, der das tatsächlich auch getan hat. Ich werd's auch nicht tun, also los geht's! :D


What are your favorite things about Winter?
In meiner romantisierten Vorstellung natürlich die Gemütlichkeit: Wenn es draußen kalt ist, mit einem Tee in eine Decke gekuschelt zu sein und ein Buch zu lesen oder eine/n Film/Serie zu schauen. Und unser traditionelles Weihnachts"menü"!


What is your favorite Winter outfit?
Schwere Stiefel, Leggings, ein flauschiger Oversized-Pullover, Schal und Mütze.


What is your favorite Winter food?
Äpfel, Spekulatius, Semmelknödel und Feldsalat. Natürlich nicht zusammen :D


Favorite Winter drink?
Tee. Immer. Also im Winter natürlich auch ;)


What is your dream way to spend a Winter's day?
Im Optimalfall schneit es bereits morgens, wenn ich aufwache. Dann gibt es ein gemütliches Frühstück mit Tee und irgendetwas warmen wie Pfannkuchen oder Waffeln und lange Gespräche mit lieben Menschen. Und weil der Tee leer ist und es draußen so schön schneit machen wir einen langen Winterspaziergang. Wenn die Finger- und Nasenspitzen zu kalt werden, dann geht es auf den Heimweg. Während das Wasser für die nächste Kanne Tee aufgesetzt wird, entscheiden wir uns, welchen Film oder welche Serie wir schauen wollen und/oder welches Spiel wir spielen wollen. Da wir uns schon durch die Schneeverwehungen gekämpft haben brauchen wir natürlich auch kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn wir so den Rest des Tages verbringen.


How do you like to do your make-up in Winter?
Eigentlich so wie sonst auch. Vielleicht darf es ein bisschen dramatischer ausfallen, da anders als im Sommer nicht alles wegschmilzt.


What are you hoping Santa brings you?
Eigentlich brauche ich nicht wirklich etwas, aber ein Leuchttisch zum Zeichnen/Malen, also in meinem Fall Durchpausen von Skizzen auf Aquarellpapier, wäre super. Ich weiß allerdings, dass das nichts wird, aber das macht nichts. Ich freue mich eigentlich mehr über Kleinigkeiten wie Tee oder Socken (ja, Socken :P).


What are the first three things that remind you of Winter?
Schnee, Kälte und Nässe, Weihnachten und alles drumherum.


What is your favorite Winter song?
<3
 

What is your favorite Winter memory?
Die Spaziergänge an Weihnachten mit meiner Tante und dem Hund. Als wir zurückkamen, waren auf einmal Geschenke unterm Baum. Zauberei! haha :D


What is your favorite Winter scent?
An Nikolaus bekommen meine Brüder und ich jedes Jahr einen Jutesack mit Lebkuchen, Nüssen, Schokolade und Obst. Das klingt vielleicht seltsam, aber wenn man dort die Nase reinsteckt ist das mit einer der besten Gerüche der Welt <3


Finish the sentence... If I could have one wish this Christmas it would be...
Weltfrieden?! 


Ich tagge niemanden direkt. Wahrscheinlich liest sowieso niemand mehr meinen Blog xD Aber es kann natürlich jeder mitmachen und wenn ihr durch mich drauf kommt, dann schreibt mir 'nen Kommentar! Ich lese wirklich gerne TAGs. Das ist so wie früher in den Freundebüchern von Klassenkameradinnen zu stöbern, was die anderen Mädels reingeschrieben haben :D

Mittwoch, 8. November 2017

24. Picture My Day Day #pmdd24




Heyhey, ich melde mich mal wieder!

Los geht es mit der Frage: Was ist der Picture My Day - Day überhaupt? Nachzulesen: hier! Juchu, und jetzt noch mehr Links.. Denn natürlich gibt es, abgesehen von der offiziellen Homepage, noch die fb-Seite und die fb-Veranstaltung. Besonders wichtig ist die Teilnehmerliste, um sich auch von möglichst vielen die Beiträge anschauen zu können! :)

Okay okay, ich weiß, ich bin ein bisschen spät dabei. Aber ich habe die Fotos gemacht und möchte sie natürlich auch teilen. Also los!

Dienstag, 9. Mai 2017

NOTD #frischlackiertchallenge - gradient

Huhuhuz :)

Ich melde mich auch mal wieder ^^" vielleicht auch jetzt öfter, aber ich möchte keine leeren Versprechungen abgeben. Den ersten Teil der frischlackiert-Challenge habe ich jedenfalls verpasst, aber um ehrlich zu sein hatte ich auch wenig Lust auf das Thema.

Die Vorgabe "Gradient" hatte ich auch wieder vergessen bis gestern - ups! Und ich weiß nicht, wie es alle immer schaffen so schnell mit dem Lackieren zu sein, aber bei mir dauert das immer ewig. Bin ich zu penibel? Ungeübt würde ich mich nicht nennen, ich mache das alles ja schon lange genug. Naja, heute morgen gab es natürlich zu allem Überfluss noch gratis Bettwäschemuster obenauf :v


Verwendete Lacke:
essence 61 fame fatal (rot), Rival de Loop Young 25 pink sensation (pink - uralt, fast schon prähistorisch), p2 910 feel tropical! (orange), So Gold shake up top coat 



Zum Glück sieht man davon nichts mehr - dank des Stampings. Das Stamping-Set habe ich tatsächlich sogar von der "Challenge-Mama" Steffi! Sie war so nett die Sachen zu verschenken. An dieser Stelle noch mal allerliebstenherzlichsten Dank, wirklich...Dankeschön! <3 :) Seit ich das Päckchen bekommen habe, stand es allerdings in meinem Regal herum, weil ich ein bisschen Bammel hatte es zu versemmeln. Wie immer macht natürlich erst Übung den Meister, aber ich bin bereit diesen Weg zu gehen. Und wie es aussieht ist er noch sehr lang :v